Großer Erfolg beim Bundesfinale Jugend forscht für Hien Le

Hien Le hat mit Ihrem Projekt „Polymer-Origami – Synthese und Charakterisierung selbstfaltender Hydrogelschichten“ beim Bundesfinale Jugend forscht in Erlangen den 2. Preis im Fachgebiet Chemie sowie ein Stipendium für einen fünfwöchigen Forschungsaufenthalt an der University of Rhode Island, USA, erhalten. Wir gratulieren Ihr zu diesem großen Erfolg herzlich und wünschen Ihr weiterhin viel Freude am Forschen!

Ein großes Dankeschön geht an dieser Stelle auch an die Arbeitskreise Prof. Dr. Besenius, insbesondere an Frau Ronja Otter, und Prof. Dr. Seiffert der Universität Mainz für die freundliche Kooperation und Realisierung dieses Projektes.

 

 

Aus der Preisträgerschrift:

 

Hien Le ist von intelligenten Hydrogelen fasziniert. Diese wasserhaltigen Kunststoffmoleküle reagieren spontan auf Temperatur, Säure oder Licht. Dann falten sie sich von selbst zu eindrucksvollen Gebilden, aus denen sich Sensoren, Implantate oder künstliche Gewebe herstellen lassen. Die Jungforscherin wollte wissen, wie genau es zu den Faltungen kommt. Sie stellte eigene Hydrogele her und vernetzte sie zu Doppelschichten, bei denen eine Seite auf Temperatur, die andere auf den pH-Wert der Umgebung reagiert. Bei ihren Versuchen mit dünnen Gel-Filmen und Streifen stellte sie fest, dass es für die richtige Faltung auf die chemische Zusammensetzung des Kunststoffs ankommt. Entscheidend ist aber auch, dass die Filme gleichmäßig dünn sind und die beiden Schichten gut aneinanderhaften.

 

Quelle:

https://www.jugend-forscht.de/projektdatenbank/polymer-origami-synthese-und-charakterisierung-selbstfaltender-hydrogelschichten.html

Gymnasium an der Stadtmauer
Hospitalgasse 6
D-55543 Bad Kreuznach

Telefon: 06 71 / 79 46 15-0
Fax       : 06 71 / 79 46 15-29
E-Mail :

Gymnasium an der Stadtmauer
Letzte Änderung: Donnerstag, 01.06.2017   |   Erstellt von TYPO3-Beratung.com, Nürtingen/Bad Kreuznach/Hunsrück